Tel. 0176/8 37 37 6 47

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und systemischer Familientherapeut

Ihre private Praxis für Psychologische Beratung und Psychotherapie im Raum Ludwigsburg und Stuttgart

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Frank Kafka

Depression - Symptome

Niedergeschlagene Stimmung, Traurigkeit oder Melancholie sind ganz normale menschliche Gefühle. Wenn diese Gefühle jedoch sehr ausgeprägt sind, nicht mehr aufhören wollen und uns in der Bewältigung unseres Lebens beeinträchtigen, kann sich eine Depression entwickelt haben.

Wichtigste depressive Symptome:

  • Verlust von Interesse und Freude an bislang positiv erlebten Aktivitäten,
  • ausgeprägte und andauernde Niedergeschlagenheit,
  • geringer Antrieb sowie Müdigkeit.

Bei jedem Menschen können individuell weitere Symptome vorkommen:

  • Gefühl der inneren Leere oder Gefühllosigkeit,
  • Gefühle von Sinnlosigkeit,
  • Verlust von Selbstvertrauen oder Selbstwertgefühl,
  • Selbstvorwürfe oder Schuldgefühle,
  • Suizidgedanken,
  • Denk- und Konzentrationsprobleme,
  • Grübeln und Schwierigkeiten, sich zu entscheiden,
  • starke Nervosität und Unruhe oder starke Gehemmtheit,
  • Schlafstörungen aller Art,
  • Essstörungen mit Appetitverlust einschließlich Gewichtsverlust oder ein gesteigerter Appetit mit Gewichtszunahme.

Viele Menschen mit Depressionen haben auch körperliche Symptome wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder Beklemmungsgefühle in der Brust. Auch der Verlust von Interesse an Sexualität ist häufig.

Depressionen werden bei Frauen doppelt so häufig diagnostiziert wie bei Männern. Das liegt daran, dass Männer andere Symptome zeigen (mehr körperliche Beschwerden, häufiger Gereiztheit und Wutanfälle, Alkoholmissbrauch) und nicht selten die Symptome aus Scham verbergen.

Depression bei Kindern

Bei Kindern werden Depressionen oft nicht erkannt, weil sie sich anders äußern können. So sind Kinder mit Depressionen häufig unkonzentriert, ziehen sich zurück oder haben Stimmungsschwankungen. Sie sinken mit ihren Schulleistungen ab, können aber auch hyperaktiv, gereizt oder aggressiv reagieren.

Burnout-Syndrom

Das Burnout-Syndrom ist eine moderne Form der Depression und Erschöpfung, die durch chronischen Stress ausgelöst werden kann. Die drei Kennzeichen von Burnout sind emotionale und körperliche Erschöpfung, Gleichgültigkeit anderen Menschen gegenüber und das Gefühl, erfolglos in Beruf und Lebensbewältigung zu sein.

Es gibt viele Arten von Depressionen und unterschiedlichste Schweregrade. Depressive Symptome kommen außerdem häufig bei anderen psychischen Störungen vor. Sorgfältig müssen zum Beispiel Störungen wie Schizophrenie (Psychosen), Essstörungen (Anorexie, Bulimie), manisch depressive Erkrankungen, Borderline Störungen, Angststörungen, Zwänge, psychosomatische Störungen und Traumafolge-Störungen unterschieden werden.

Therapie bei Depression

In der Behandlung von Depressionen hat sich die Verhaltenstherapie sehr gut bewährt. Hinzu kommen Elemente aus weiteren Therapieformen.